Die Maske der Gier

Die Maske der Gier

Die MASKE der Gier!

Der Landkreis Cuxhaven hat am 30.12.2016 der PNE Wind AG die Genehmigung erteilt, den von uns Menschen verhassten Windpark Bederkesa/Kührstedt zu bauen! 73 % von ihnen hatten bereits vor Jahren dagegen votiert.

Die Beerster Bürger trauern um ihren Verlust von Natur, Landschaft, Ruhe,  Gesundheit und Gemeinschaft!

Leider müssen wir feststellen, dass unser Bürgermeister Thorsten Krüger sich nicht schützend vor seine ihm anvertrauten Bürger in Bad Bederkesa – Stadt Geestland gestellt hat.

Mit eigenständigerer Politik und mehr Mut hätte er es verhindern können, wenn er es gewollt hätte!

(Krügers Gelegenheits-Credo: „Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen”, Giuseppe Mazzini (1805 – 1872), italienischer Anwalt, Politiker, genuesischer Freiheitskämpfer

Anstelle dessen teilt Krüger nun ausgrenzend ’seine‘ Bürger in Wut- und Mutbürger ein. Eine wirklich vertrauensbildende Maßnahme für den Stadtfürsten!
(Nordsee-Zeitung  vom 31.12.2016:
„Wir sollten die ,Mutbürger‘ mehr nach vorne lassen“
Interview von Andreas Schoener

Dieser Riss durch die Bevölkerung wird ewig lasten!

Niko-Lausi in Beers

Niko-Lausi in BeersWehe, Ihr verkackt das hier in Beers!

Der Niko-Lausi von Milka kommt nun nach Bad Bederkesa:
Nachdem ich mich in Bremerhaven mit der Nordsee-Zeitung vergnügt habe, möchte ich in den Beerstern noch mal Mut machen, dass sie sich von diesen Verwaltungskaspern, Politikern und diesen profitgeilen Lobbyisten nix gefallen lassen sollen.
Wenn der Bürger nicht will, dass hier in Bederkesa /Alfstedt ein Windpark gebaut wird, dann wird hier auch keiner gebaut.

Das Lösungswort des Quiz heisst dann wie bereits erwartet:

WHAT THE FUCK !

Profiteure in Bederkesa

Profiteure in BederkesaProfiteure in Bederkesa*

Die Leidtragenden des geplanten Windparks sind seit langem hinreichend bekannt – nur die Profiteure wurden vor der Öffentlichkeit geheim gehalten. Diese wurden nun kürzlich von der Kreisverwaltung bekannt gemacht.

Da es sich um das größte Energieprojekt von Geestland handelt und die Allgemeinheit in keinster Weise davon profitiert, ist es nun an der Zeit, die Namen ins Rampenlicht zu stellen:

* Namen veröffentlicht vom Landkreis Cuxhaven:

Heino Schween, Alfstedt
Dennis Knackstedt, Alfstedt
Henning Ohlandt-von-der Miesten, Alfstedt
Werner Stuhr, Bederkesa

 

Profitgier in Köhlen

Profitgier in KöhlenProfitgier in Köhlen … und eine windige Investition?

Beim sogenannten „Bürgersparen” in Verbindung mit dem neuen Wind-Industriegelände Köhlen/Geestland tauchen Fragen nach der Zuverlässigkeit dieses Finanzierungsmodells auf.
Die beteiligten Firmen sind PNE WIND, der Strombetreiber EWE und die Deutsche Kreditbank DKB.

Die Nachbarn in Rotenburg (Wümme) sind auf jeden Fall für alle Zeiten finanziell benachteiligt und gedemütigt, da ihre Lebensqualität und der Wert ihrer Häuser und Grundstücke nun in den Keller fällt. Die Belastungen dieses Windparks haben nur sie zu tragen, da die Köhlener über Kilometer keine von den Lärm-, Immissions- und Schlagschattenbelastungen ihres eigenen Windparks mitbekommen, da er abgeschottet hinter einem Wald zur Grenze der Nachbarn liegt.

Eine schlau eingefädelte und angeblich ja regenerative Subventionsmaschinerie – dieses doch eben nur auf Kosten anderer. Da lässt es sich wunderbar Feiern und Zuprosten. Nach heroischen Klatsch-Berichten in der Nordsee-Zeitung – nun auch  noch  das „Bürgersparen” für die eigenen Leute!

Zum weiteren Verständnis:
Was ist da in Köhlen-Brockoh los?

Schauen Sie doch bis zum letzten Tag auch täglich in unseren Weihnachtskalender. Es lohnt sich!
Unserer hauseigener Weihnachtskalender

Profite ohne Landwirtschaft

Bauernkrieg 2.0

Bauernkrieg 2.0

Ein Profit- und Verteilungskrieg ist gegen die eigene Bevölkerung in Bad Bederkesa und den beteiligten Landwirten ausgebrochen, die sich nun durch Verpachtungen der Windmühlenstandorte des geplanten Wind-Industriegeländes in Bederkesa/Alfstedt nun auf Kosten der Allgemeinheit bereichern wollen.

Dabei tritt der Bauer nicht mehr als Landwirt auf, sondern er verpachtet zusätzlich die Zuständigkeit für seine Scholle an Industrieunternehmen mit ihrer vor- und nachgeschalteten Verwaltung und ihrem artfremden Lobbyismus.

Nur noch mit Mühe kann in der Region Bad Bederkesa der Druck unter dem Dampfkessel gehalten werden kann, denn die Betreiber PNE, die EWE, die Politik und die Verwaltung haben sich hinter den Kulissen verschworen und wollen gemeinsam gegen die Bevölkerung ihre grosse Energieschlacht von Geestland durchsetzen.

Das Bild hängt schief

Ferlemanns Bild hängt schiefInfo zum „Vinci” Autobahnbau:

https://www.welt.de/wirtschaft/article119254418/Franzosen-planen-Gebuehr-auf-deutscher-Autobahn.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Vinci_(Unternehmen)

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_65078544/franzosen-planen-gebuehr-fuer-deutsche-autobahn.html

____________

Artikel aus der „Waterkant”
Nr. 3 / 31. Jahrgang
September 2016 / Heft 123

„Blick in den neuen Bundesverkehrswegeplan – am Beispiel der Küstenautobahn A 20
Fehlerhaft, undurchsichtig und von dreister Ignoranz
Von Kirsten Erwentraut

Am 3. August 2016 hat das Merkel-Kabinett den Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) beschlossen. Das klingt beeindruckend, trotzdem ist der BVWP in seiner jetzigen Form weder ein politisches noch ein juristisches Faktum. Im Gegenteil: Er hat das Zeug, für Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und die Bundesregierung zu einem echten Problem zu werden. Paradebeispiel für die Fehlleistungen aus dem Hause Dobrindt: Die Küstenautobahn A 20.” (…)

____________

„Der Bauernverband und die A 20
Straßenbau frisst Landwirtschaftsflächen auf
von Susanne Grube; A‑22‑nie

4220 Hektar oder 70 landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe – das ist die Fläche, die die Bundesregierung für den Bau der geplanten Küstenautobahn A 20 von Westerstede bis Hohenfelde einschließlich der daraus resultierenden Kompensationsmaßnahmen beansprucht. Fast 2000 Hektar sollen direkt durch die Autobahn mit allen Nebenanlagen in Anspruch genommen werden, der „Rest“ wird für die Ausgleichsmaßnahmen benötigt. Dabei ist die geplante A 20 nur eines von 605 geplanten Straßenneubau-Projekten des „Vordringlichen Bedarfs“ im Bundesverkehrswege-plan (BVWP). Allen gemeinsam ist, dass sie Fläche kosten – viel Fläche, zumeist landwirtschaftlich genutzte Fläche. (…)

Der vollständigen Artikel aus der Zeitschrift Waterkant:

waterkant-2016-03_29_bvwp-a20

 

DSL Ausbau in Geestland

DSL Ausbau in GeestlandDSL im Schneckentempo

Ein riesiges DSL Problem besteht in der ehemaligen Samtgemeinde Bederkesa – heute ein Teil der Stadt Geestland. In Langen gibt es dagegen fast Vollabdeckung.

Die DSL-Inseln Drangstedt und Ringstedt illustrieren gut, wie immer unter großem Presseaufwand nur einzelne Dörfer angeschlossen werden. Die „Dorfmitte” Drangstedt von Geestland steht also momentan recht gut da.
Der Fortschritt kommt in Geestland demnach nur im Kriechtempo und tröpfchenweise an und ist weit davon entfernt eine DSL Infrastruktur für Gewerbetreibende und Touristen zu sein. Es wird suggeriert, dass die ganze Stadt Geestland komplett angeschlossen wird.

Seit 2 Jahren im Zeichen des Schneckentempos:
Immer noch sind an allen Ortseingängen diese Schilder als aktuellste Meldung von EWE an die Bürger aufgestellt. Diese Werbung suggeriert schnelles Internet für alle!

Bitte schauen Sie hier einmal bei der Telekom nach :
http://www.telekom.de/breitbandausbau-deutschland

Hier der VerfügbarkeitsCheck der EWE, damit man weiss, wo man in Bad Bederkesa/Geestland hinziehen könnte:
https://www.ewe.de/privatkunden/dsl-und-festnetz/services/dsl-verfuegbarkeitscheck

Bürgermeister auf Urlaub

Bürgermeister auf UrlaubEin Schiff liegt in ruhiger See und von der Brücke spricht ein Stimme: „Endlich am Ruder – alles bleibt hier jetzt besser als es war!”

Der gejagte Seeadler aus Bad Bederkesa liegt im Maisfeld und zittert: „Prima, uns geht’s jetzt auch viel besser hier!”

Product Placement mit KIndern

Product Placement mit KIndernProduct Placement With Kids
In Geestland With The CDU
And The Nordsee-Zeitung
And The Bürgermeister!

Das Kinder-Drachenfest der CDU Langen wurde dieses Jahr auch zur Bühne des  Windparkprojektierers PNE-Wind, der mit allen Mitteln gegen den Willen der Bürger in Bederkesa die Realisierung des Wind-Industriegelände Bederkesa / Alfstedt gemeinsam mit der Verwaltung vorantreibt. Das ist eine Kriegserklärung an die Bürger in Bederkesa.

Wo kann man diese Politiker mieten?

This is modern
marketing
on the dorf!

Weihnachts kalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns, dass das geplante Wind-Industriegelände Bederkesa / Alfstedt aus Rücksicht auf Mensch, Tier, Tourismus und Umwelt ersatzlos gestrichen wird.
24. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Vom Gewerbeverein wünschen wir uns gute Standfüße für eine senkrechte Aufstellung der Weihnachtsbäume vor den Geschäften.

23. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns eine völlig neue und anspruchsvoll gestaltete Geestland Webseite mit vielen Informationen auch für Beerster.

22. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass auch die CDU einen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Geestland stellt.

21. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass nicht so viele Köhlener Bürger auf das „Windpark-Sparen” von PNE, EWE und der DKB hereinfallen.

20. Dezember 2016

fensteranim-5-1
Für die Straßen im Ferienhausgebiet am See wünschen wir uns Straßenschilder. So können Feriengäste endlich ihr Ziel finden.

19. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass die Nordsee-Zeitung auch über zahlreiche Plakate und Aufkleber in Geestland, die sich gegen den geplanten Windpark Bederkesa / Alfstedt wenden, berichtet.

18. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass die Doppelparkplätze am Rathaus und gegenüber in der Mitte einen schönen weißen Trennstrich bekommen.

17. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass Herr Krüger eine wöchentliche Sprechstunde mit Kaffee und Kuchen im Kaminzimmer des Amtshauses einrichtet.
16. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass der weggesparte Bootsverleih am Beerster See im nächsten Jahr wieder auflebt.
15. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns ein Seefest und einen Weihnachtsmarkt zurück, die von Beerstern organisiert und ausgerichtet werden.
14. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns, dass auch in Bad Bederkesa ein Jugend- und Seniorentreff eingerichtet wird.

13. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns, dass zukünftig Bürgerbefragungen seriös durchgeführt werden und dass dann die Ergebnisse von Politik, Verwaltung und Lokalpresse ernst genommen werden.
12. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns, dass die Sternschnuppen in Bad Bederkesa nächtes Jahr nicht mehr von unten nach oben fallen.
11. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

 Die Bürger wünschen sich von der Nordsee-Zeitung weniger Helden-Berichterstattung.
10. Dezember

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns endlich Zebrastreifen beim Rathaus und an der Eisdiele, aber insbesondere bei dem äußerst gefährlichen Übergang von der Seminarstraße über die Mattenburger Straße, wo Schüler die Bushaltestelle erreichen wollen.
09. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns für Heike Windus, der Gästeführerin „Mathilde”, ein eigenes Büro im Rathaus, damit sie dem Tourismus in Bad Bederkesa mit auf die Füße helfen kann.
08. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Nach Gerüchten um die Aberkennung des Bad-Titels für Bad Bederkesa wünschen sich die Beerster eine deutlichere Stellungnahme und eine klärende Berichterstattung.
07. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Bürgermeister Thorsten Krüger schenkt allen Kindern in Bad Bederkesa zum Nikolaus einen Drachen mit Seeadler-Motiv für eine frühzeitige ökologische Bildung.
06. Dezember 2016 (Nikolaus)

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Die Beerster wünschen sich zum Neuen Jahr einen Ortsplan mit allen Heckenwegen, um dieses besondere Merkmal des Kurortes Bad Bederkesa angemessen zu würdigen.
05. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns in Bad Bederkesa deutlich markierte Kurzzeitparkplätze in der Mattenburger Straße und eine fußgängerfreundliche Verkehrsführung.
04. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa
Wir wünschen uns einen neuen examinierten Physiotherapeuten für die Moortheme in Bad Bederkesa, dann kann der medizinische Kurbetrieb weitergehen und die Ärzte können wieder Rezepte ausstellen.

03. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Die Bürger in Bad Bederkesa wünschen sich eine ähnlich gute DSL-Versorgung wie in Langen.
02. Dezember 2016

Weihnachtskalender für Bad Bederkesa

Wir wünschen uns, dass in der Silvesternacht die Bauruine in der Mattenburger Straße von Bad Bederkesa gesprengt wird, um einer Grünanlage Platz zu machen.
01. Dezember 2016

Weihnachtskalender für die Nordsee-Zeitung

 

Weihnachtskalender für die Nordsee-Zeitung

Bislang kam die Nordsee-Zeitung all die Jahre zu Ihnen ins Wohnzimmer, ins Café oder an Ihren Arbeitsplatz.

Heute geben wir der NZ etwas zurück!

Die Wünsche der Leser aus Bederkesa und Geestland haben wir in einem Weihnachtskalender zusammengefasst.  Jeden Tag öffnet sich ein neues Überraschungstürchen:

Täglich bis zum 24. Dezember auf:
http://mathilde-ut-beers.de/weihnachtskalender-fuer-bad-bederkesa/

Wenn Sie noch Wünsche haben, versuchen wir diese noch in den Wunschkalender einzuarbeiten:
mailto:mathilde@mathilde-ut-beers.de